Fachbereich: Psychiatrie

 

 

Behandelt werden Patienten aller Altersstufen mit psychischen, psychosomatischen Erkrankungen, Störungen der Persönlichkeit sowie mit Suchterkrankungen.

 

Die wesentlichen Behandlungsmethoden im Überblick

 

Kompetenzzentrierte Methode:

Ergebnis- und prozessorientiert werden anhand ausgewählter Techniken und Tätigkeiten vor allem Ressourcen gestärkt und Erfolgserlebnisse vermittelt.

 

Interaktionelle Methode:

Vorrangig prozess-, aber auch ergebnissorientierte Gruppenangebote, in denen Erfahrungen im zwischenmenschlichen Bereich vermittelt und die Interaktionsfähigkeit verbessert wird.

 

Die ausdruckszentrierte Methode:

Prozessorientierter Ansatz, bei dem der Patient über Kreativität und gestaltende Angebote zur Auseinandersetzung mit seinen Gefühlen, Wünschen und Strebungen angeregt wird.

 

Behandlungsziele:

 

- Förderung der Selbstständigkeit in der Tagesstruktur

- Verbesserung der Grundleistungsfunktionen wie Antrieb,   Motivation,    

   Belastbarkeit, Ausdauer und Ressourcen

- Verbesserung der Körperwahrnehmung und   

   Wahrnehmungsverarbeitung

- Realitätsbezogenheit von Selbst- und     

   Fremdwahrnehmung

   sowie Anpassung von situationsgerechtem Verhalten

- Förderung der sozio-emotionalen Kompetenzen und   

   allgemeinen Interaktionsfähigkeiten

- Verbesserung der kognitiven Funktionen   

   (Hirnleistungstraining/ eigenständige Handlungsplanung)

- Psychische Stabilität und Selbstvertrauen

- Eigenständige Lebensführung und Grundarbeitsfähigkeit