Der 1. Schritt liegt darin, das Kind zu begeistern und zur Mitarbeit zu motivieren.
Der 1. Schritt liegt darin, das Kind zu begeistern und zur Mitarbeit zu motivieren.

Pädiatrie

Behandlungsspektrum:

 

Neben standardisierten und evaluierten Testverfahren ist es mein Ziel, verloren gegangene Fähigkeiten wiederherzustellen oder noch nicht entwickelte Funktionen anzubahnen. Die Basis hierfür bilden folgende Behandlungskonzepte:

 

Testverfahren:

  • THEA-CH (Erfasst den Grad der Konzentration und Aufmerksamkeit bei Kindern)
  • ET6-6-R (Entwicklungstest für Kinder ab 6 Monaten bis 6 Jahren)
  • Movement ABC (Erfasst den Entwicklungsstand im Bereich der Motorik v.a. - Koordinationsstörungen können so erkannt werden)
  • HAPT 4-6 (Handpräverenztest/ Handdominanz)
  • FEW 2 (Frostig Entwicklungstest zur Erfassung der visuellen Wahrnehmung)

 

 Behandlung von Feinmotorikstörungen:

  • Bei Störungen der Visuomotorik
  • Zur Optimierung der Stifthaltung
  • Zur Förderung der Malentwicklung
  • Zur Anbahnung der Graphomotorik
  • Um Lust und Freude im Umgang mit dem "Stift" anzubahnen und auszubauen

 

Behandlung von Konzentrationsstörungen:

  • Aufmerksamkeitstraining nach dem Attentioner Konzept (Jacobs und Petermann)
  •  Konzentrationstraining nach Lauth und Schlottke
  •  Marburger Konzentrationstrainingsprogramm

 

Behandlung umschriebener Entwicklungsstörungen der motorischen Fähigkeiten

  • Durchführung standardisierter Testverfahren
  • Behandlung in Anlehnung an das CO-OP
  • Behandlung von Koordinationsstörungen

Verhaltensorrientierte Therapieansätze:

 

Therapieprogramm für Kinder mit

  • hyperkinetischem und oppositionellem Problemverhalten (THOP)
  • ADL-Training
  • Verhaltensmodifikation
  • Sozio-emotionale Kompetenzstärkung
  • Behandlung von Selbstwertproblematik
  • Verhalten in der Gruppe
  • Familienhilfe/-beratung

 

Behandlungs von Autismus- Spektrum- Störungen:

- u.a. nach dem TEACCH- Ansatz (Anne Häußler)

 

Behandlung von Klein- und Schulkindern mit Störungen des Bewegungssystems:

unter anderem bei

  • Haltungsinsuffiziens
  • Hüftdysplasie
  • Beinachsenabweichung

 

Sensorische Integrationstherapie nach Jean Ayres

- Förderung der Wahrnehmung- und Wahrnehmungsverarbeitung

  •    taktile Wahrnehmung (Oberflächenwahrnehmung)
  •    propriozeptive Wahrnehmung (Tiefenwahrnehmung)
  •    vestibuläre Wahrnehmung (Gleichgewichtsystem)
  •    auditive Wahrnehmung (Hörverarbeitung)